Unterwegs… zum Huis van Hilde

Huis van Hilde Museum
Was haben ein Steinzeitmensch, ein Römer und ein englischer Soldat gemeinsam? Und was haben alle diese Menschen mit Holland zu tun? Wer dies genauer wissen möchte, sollte dem Huis van Hilde in Castricum in Nordholland einen Besuch abstatten.

Mir persönlich war das “Huis van Hilde” neu. Ich hatte bislang noch nichts darüber gehört und konnte mir auch nicht viel darunter vorstellen. Das ist allerdings auch kein Wunder, denn das Archeologiezentrum der Provinz Nordholland wurde erst Anfang 2015 eröffnet.

Nachdem uns ein Flyer ziemlich neugierig gemacht hatte, nutzten wir das anhaltende Regenwetter, das Huis van Hilde etwas näher kennen zu lernen.

Sehr hilfreich bei unserem Besuch war für uns der nette Empfang direkt zu Beginn. Die freundlichen Damen am Empfang gaben uns ein paar erste Informationen und Tipps zum Besuch der Ausstellung. Darüber hinaus bekamen wir dann auch eine Informationsschrift auf deutsch zur Hand, die uns einen Teil der gezeigten Bilder besser verstehen half.

Bianca-Glaesser auf DaWanda

Wir begannen unseren Besuch im “ArcheoLab” für Kinder – wo anfassen und damit “begreifen” im wahrsten Sinne des Wortes erlaubt ist. In vielen kleinen Holzkisten sind besondere Gegenstände deponiert. Die Kinder dürfen die Kisten nehmen, öffnen und den Inhalt anfassen. Wenn die Kiste auf einen bestimmten Platz vor einen Monitor gestellt wird, beginnt ein zum Gegenstand passender Film und erklärt seine Bedeutung. Zwar war die Präsentation im ArcheoLab nur in holländischer Sprache, trotzdem war sie verständlich, da sich durch die gezeigten Filme einiges erklärte.
Huis van Hilde NordhollandEine tolle Idee, verständlich zu machen, wie Wind und Wetter die Landschaft im Laufe der Zeit verändern, fanden wir im angrenzenden Raum.
Huis van Hilde Holland

Neben den Filmpräsentationen zur Entwicklung Nordhollands und den zahlreichen Fundstücken in den Vitrinen war unser Highlight die Ausstellung von 14 verschiedenen Personen aus den unterschiedlichsten Epochen. So sind hier zum Beispiel nicht nur ein Steinzeitmensch, ein englischer Soldat oder ein Edelmann einträchtig versammelt, sondern hier ist auch – neben vielen anderen – eine Figur namens Hilde zu finden.
Huis van Hilde Castricum

Die Skelette dieser Menschen wurden alle in der Region Nordholland entdeckt und geborgen. Mit modernsten Techniken hat man die Gesicherter der Verstorbenen rekonstruieren können.  Mit der entsprechenden Kleidung wirken die Figuren erstaunlich  lebendig.

Am meisten hat uns überrascht und  begeistert, wie hier auf eine ganz spielerische, leichte und moderne Art und Weise, archäologisches Wissen rund um die Bewohner der Region Nordholland vermittelt wird. Eine tolle Art, Geschichte zu präsentieren!

Leider dürfen Hunde nicht mit in das Huis van Hilde, dies sollte bei einem Besuch berücksichtigt werden. Wir haben uns – wie leider so oft – aufgeteilt, damit unsere Fellnase nicht alleine im Auto warten muss.

Weitere Informationen zum Huis van Hilde, sowie zu Preisen und Öffnungszeiten findet ihr hier. Ich finde, das Huis van Hilde macht auf eine tolle Art Geschichte begreiflich und lebendig und ist auf jeden Fall einen Besuch wert – für etwas größere Kinder, neugierige Erwachsene – und vor allem: Nicht nur bei Regenwetter!

HAT DIR DER BEITRAG GEFALLEN?

Dann trage hier Deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “absenden”. Künftig erhälst Du dann kostenlos alle Tutorials, Rezepte, DIY Ideen und vieles mehr automatisch in Dein Postfach.


Ich gebe keine Daten weiter. Datenschutz ist mir sehr wichtig. Wenn Du keine weiteren Inhalte von mir mehr erhalten willst, kannst Du Dich mit einem Klick aus dem Newsletter austragen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *







*

Comment *