Möhrenkuchen

Rezept Möhrenkuchen Wenn ich gewusst hätte, wie sagenhaft lecker dieser Möhrenkuchen ist, hätte ich ihn schon viel früher gebacken. Denn Möhrenkuchen, Karottenkuchen oder Rüblikuchen sind an sich ja nichts Neues und werden überall auf der Welt gebacken. Aber irgendwie war mir die Vorstellung von Möhren im Kuchen etwas suspekt, ich konnte mich nicht wirklich damit anfreunden. Aber: Dieser Möhrenkuchen ist so unglaublich lecker, saftig und zum niederknien gut! Und – er ist wirklich einfach zu backen. Probiert es mal aus! Dieser Karottenkuchen ist als ein “Gemeinschaftsprojekt” kurz vor Ostern entstanden und so war meine Süße für den Hasen als Kuchendekoration zuständig. Ich finde, das hat sie richtig gut gemacht :-) Zum Glück schmeckt dieser leckere Kuchen nicht nur zur Osterzeit und wird hier mit Sicherheit noch öfter gebacken werden.

Ihr benötigt folgende Zutaten:

Eine 26 er Springform

Für den Kuchen:
Butter für die Form
250 Gramm zerlassene Butter
350 Gramm fein geriebene Möhren
200 Gramm gemahlene Mandeln
250 Gramm Mehl
1 Prise Salz
2 gehäufte Teelöffel Backpulver
200 Gramm Zucker
4 Eier
1 Teelöffel Zimtpulver

Für das Frosting:
300 Gramm Frischkäse
120 Gramm Puderzucker
das Mark einer Vanilleschote
1 Spritzer Zitronensaft

Für die Deko:
200 Gramm Marzipan
Puderzucker
rote, gelbe und grüne Speisefarbe
Kakaopulver

Bianca-Glaesser auf DaWanda

So wird`s gemacht:
Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Springform fetten. Die Butter in einem Topf vorsichtig schmelzen lassen und etwas abkühlen lassen. Die Eier mit dem Zucker und dem Zimt mit dem Handmixer schaumig rühren. Das heißt, so lange rühren, bis der Zucker nicht mehr “knirscht”. Dann die abgekühlte, zerlassene Butter hinzugeben. Die fein geriebenen Karotten und die Mandeln unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in den Teig sieben. Kurz mit dem Mixer vermischen. Den Teig in die vorbereitete Springform geben und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 180 Grad Umluft ca. 40 Minuten backen. Da jeder Backofen etwas anders backt, Stäbchenprobe nicht vergessen!

Für das Frosting den Frischkäse mit dem Puderzucker, dem Mark einer Vanilleschote und dem Zitronensaft glatt rühren und mit einem Messer oder eine Palette auf den gut ausgekühlten Kuchen auftragen.

Das “i-Tüpfelchen” ist in dem Fall die Marzipandeko. Hierfür nach Bedarf ausreichend  Puderzucker auf die Marzipanrohmasse sieben (bis die Masse sich gut kneten lässt ohne zu sehr zu kleben) verkneten und halbieren. Die eine Hälfte mit Kakaopulver dunkel färben und daraus einen Hasen formen. Möhrenkuchen backen Für die Möhren vom restlichen Marzipan einen kleinen Teil abnehmen und grün färben. Das übrige Marzipan mit gelber und roter Speisefarbe orange einfärben und zu Möhren formen. Das grüne Marzipan zu kleinen Blättern formen und an die Karotten andrücken. Die Deko auf das Frosting setzen – fertig!

Viel Spaß beim Nachbacken!

HAT DIR DER BEITRAG GEFALLEN?

Dann trage hier Deine beste E-Mail Adresse im Feld unterhalb ein und klicke auf “absenden”. Künftig erhälst Du dann kostenlos alle Tutorials, Rezepte, DIY Ideen und vieles mehr automatisch in Dein Postfach.


Ich gebe keine Daten weiter. Datenschutz ist mir sehr wichtig. Wenn Du keine weiteren Inhalte von mir mehr erhalten willst, kannst Du Dich mit einem Klick aus dem Newsletter austragen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *







*

Comment *